"Meine Weiße"

Hier möchte ich Euch meine weiße 50R/ET3 vorstellen, bzw. etwas über ihren Aufbau erzählen.
Gegebene Umstände (dazu mehr bei der Vorstellung meines Cutdowns) veranlaßten mich im Winter 99/00, mich nach einem neuen Blechkleid für meine gelbe 50R umzusehen. Fündig wurde ich bei einem Bekannten, der mir einen ET3 Rahmen mit 50ccm-Papieren für 200,- DM überließ.
Das gute Stück war in einem sehr guten Zustand, erstrahlte im Erstlack cremeweiß, nur die Cellulite am Beinschild und eine winzige Delle in der linken Backe mussten bearbeitet werden.
Schon kurz darauf stellte ich mir im Kopf so zusammen, was denn aus dem Roller werden soll, wenn er fertig ist. Ich entschied mich für den Schafspelz überhaupt, weißer Lack und nur Originalteile, und einen zuverlässigen Motor, der trotzdem etwas mehr Leistung auf die Straße bringt. Doch hierzu später mehr, denn bevor der Roller richtig wieder auf die Straße kam, wanderten erst zwei andere Motoren durch das gute Stück.

Die Bestellungen, die dann an die verschiedenen Läden raus gingen (danke ans ScooterCenter und die Rollerzentrale!), fraßen zwar ein großes Loch in meinen Geldbeutel, aber ich denke, es hat sich gelohnt. Es kamen für mich - vor allem in optischen Fragen - nur Neuteile in Frage. Und so lackierte ich neben dem Rahmen auch einen neuen Motordeckel mit Schloß, einen neuen Kotflügel sowie meinen alten 50N Lenker in "reinweiss". Anschließend bekam der Roller natürlich komplett neue Züge, einen neuen Kabelbaum, einen neuen Satz Trittleisten der Primavera, und neue Embleme. Die Hupe wurde vor dem Einbau nochmal ordentlich poliert.
Für den Lenker gab es originale Hebel, ebenfalls von Hand nachpoliert, dazu neue Originalgriffe, einen neuen Scheinwerfer und einen weißen Tacho aus einer 71er 50N (leider noch nicht auf dem Foto). Gabel und Felgen wurden silber lackiert, und schon bald konnte ich den Roller schonmal auf das Vorderrad stellen. Jedes Detail wurde berücksichtigt, so verfügt der neu lackierte Ständer zum Beispiel über neue Haltebleche und Ständerfüße.

Der erste Motor, den ich in diesen Roller setze war mit unter anderem mit einem 136ccm Eurocilindro und original PV Auspuff ausgestattet, was meinen Anforderungen an Zuverlässigkeit - wenn man es langfristig sieht - nicht ganz gerecht wurde. Also, zurück ins Regal damit, und einen Originalmotor mit 50ccm aufgebaut. Das wiederrum war bei der Testfahrt sehr enttäuschend, bin ich in meinem Leben doch vielleicht nur 2 oder 3 Wochen original Fuffi gefahren, und war ohne Übertreibung so wenig Leistung gar nicht mehr gewohnt. Ich merkte richtig, dass mir da etwas fehlte - vor allem, wenn ich an der Ampel von Plastikrollern stehen gelassen wurde. Das passiert heute eigentlich kaum noch... doch wieder zur Sache. Der Zufall spielte mir einen super erhaltenen ET3-Block in die Hände (schönen Dank an Felix nochmal an dieser Stelle!). Darauf montierte ich einen 136er Malossi, einen 24er Vergaser (Drehschieber), sowie einen original ET3-Auspuff. Auf dem Foto ist leider noch der erste Motor mit Originalauspuff montiert. Ich entschied mich für die Piaggio-Banane, da sie sich mit dem Zylinder weitestgehend verträgt, und - sollte es mal zu einer Polizeikontrolle kommen - mit einem Piaggio-Sechseck glänzt. :-)
Diese Kombination ist meiner Meinung nach abslout zuverlässig, und mit der 2.56er Primär lassen sich überzeugende Leistungen erzielen. Natürlich werden manche jetzt aufschreien. Ja ja, ich weiß auch, dass man mit dem Malossi noch ganz andere Sachen anstellen kann, anstatt ihn mit einem 24er Drehschieber zu fahren. Aber seinen Dienst verrichtet er auch so ziemlich gut. Vor dem Zusammenbau wurde auch dieser Motor neu gelagert, gedichtet und mit neuen Simmerringen versehen. Zur Geschwindigkeit kann ich (noch) nicht viel sagen, da der Tacho nicht ausreicht, und auf einen Fahrradtacho habe ich der Optik wegen verzichtet. Naja, die 80 km/h Marke hat er auf jeden Fall schon gestreift... :-)

Besonders stolz bin ich auf die 9"-Ausstattung, vor allem auf den Ersatzradhalter in dieser Dimension. Vorne, hinten und "in der Mitte" habe ich auf den Michelin ACS in 2.75-9 gesetzt, meiner Meinung nach das Beste in Sachen "Neun Zoll". Dazu natürlich neue Schläuche und gestrahlte und neu lackierte Felgen.
Das war eigentlich schon alles zu diesem Roller. Der Roller ist ja so gesehen auch nichts besonderes, da sich seine Ausstattung in Grenzen hält. Ich persönlich finde ihn halt einfach nur "schön", und wenn man dazu noch ein mehr oder weniger großes "Leistungs-Plus" hat - was will man mehr? Halt einfach eine restaurierte V50.
Zwei schlechte Erfahrungen musste ich jedoch auch bei dieser Restauration machen - zum einen werde ich beim Sitzbank-Kauf nun immer auf den Schriftzug hinten achten (sehr schwammige und billige Optik), zum anderen nie, wirklich nie mehr wieder einen neuen Kotflügel-Nachbau für vorne kaufen. Schönen Dank an die Firma RMS dafür, dass er beim Lenkeinschlag am Beinschild schleift!! (Anm.v. Dr.Vespa: ich hatte bei der Erbswurst das gleiche Problem, das Zeug ist absolut mulu - die Befestigungslöcher sind nach dem Mond gebohrt, daher auch das streifen am Beinschild. Noch ein Tip: baut vor dem Lackieren immer alles "trocken" zusammem und prüft, ob alle Blechteile passen - wenn das Zeug lackiert ist und paßt dann nicht, beißt ihr euch in den Ar***!!!)
Leider habe ich zur Zeit nicht mehr Fotos von dem Roller. Wenn alles glatt geht, präsentiere ich hier vielleicht schon in ein paar Monaten einen weiteren Roller von mir - auf alle Fälle sehenswert! Für Fragen, Lob oder Kritik könnt ihr mir jederzeit e-mailen, und zwar an chromfuss@aol.com

Kurz und bündig:

Typ:

ET3, 50ccm Zulassung

Lack:

RAL-reinweiss

Motor:

ET3-Motorblock, 136ccm Malossi leicht bearbeitet, 125er Kurbelwelle, ET3-Banane Piaggio, PHBL24AD Vergaser mit Bettella Alu-Ansaugstutzen, 2.56 Primär, 4-Scheiben-Kupplung Malossi, PV-Zündung (diese genügt fürs erste stehe halt auf 6V *smile*), Zylinderhaube ohne Prägungen

Sonstige Spezialteile:

Keine, ausser man zählt dazu 9" Räder und den alten 50N-Tacho mit weißem Zifferblatt...

Neuteile:

Lager, Simmerringe, Dichtungen, Züge & Hüllen, Trittleisten, Schriftzüge, Sitzbank, Motordeckel, Kotflügel, Reifen, Spiegel, Ansaugstutzen, Zylinderhaube, bla bla bla...

Leistung/VMax:

Nicht bekannt Tacho geht nur bis 80 :-)

Umbauzeit:

Mit einem Jahr Pause etwa 18 Monate

Umbaukosten:

Ich rechne besser nicht nach... :-)

Geplante Änderungen:

Der Roller ist genau so wie ich ihn wollte, vielleicht kommt irgendwann eine ET3-Zündung und ein PHBL25Direkt dazu.